URLAUB SCHWEIZ · Hotel

Im Zeichen des Steinbocks.

Was ein kluger Hotelier ist, der bringt den größten Schatz seines Hauses idealerweise schon im Namen zum Ausdruck. Im Fall des „Hotel Pilatus-Kulm“ auf dem Luzerner Hausberg wäre das Attribut „Schöne Aussicht“ jedoch beinahe schon ein Frevel. Denn der Blick vom wahrscheinlich höchstgelegenen Traditionshotel der Schweiz verdient nur ein Prädikat: sensationell!

Mehr »

Schon die Anreise zur Nobelherberge auf Hochgebirgsniveau ist einmalig: Welches Hotel kann schon von sich behaupten, über die steilste Zahnradbahn der Welt erreichbar zu sein? Auf einer Strecke von 4,6 Kilometern von Alpnachstadt auf den Pilatus überwindet die nur 80 Zentimeter breite Spur einen Höhenunterschied von 1.629 Metern. Gesäumt von blühenden Alpenwiesen, klaren Bergbächen und schroffen Felsklippen arbeitet sich die 1889 eröffnete Pilatusbahn mit 48 Prozent Steigung auf die 2.073 Meter hohe Plattform.

Auch eine etwas weniger spektakuläre Alternativ-Route bietet sich an. Dazu besteigt man in Luzern die Panorama-Gondelbahn und lässt sich von ihr über Kriens und Krienseregg nach Fräkmüntegg transportieren. Von dort geht es per Luftseilbahn dann weiter auf den Pilatus. Natürlich ist das Pilatus Hotel schon seiner Lage wegen eine Attraktion. Mindestens fünf Nächte soll der Gast sich hier einmieten – dafür darf er sich selbst bei Halbpensionsbuchung über ein 5-Gänge-Diner freuen. Der überwältigende Blick auf den Vierwaldstättersee ist ihm von jedem der 27 Zimmer ohnehin sicher.

Und dieser Blick über die Leuchtenstadt sowie die Berner Alpen lässt keine Panoramenwünsche offen. Regelrecht trunken von so viel Aussicht fällt der Gast hoch oben in einen tiefen Schlaf. Anderntags hellwach könnten Sie übrigens gleich zu einer "Steinbock-Safari" aufbrechen. Am 4. Oktober ist es wieder so weit: Dann führen Sie erfahrene Alt-Wildhüter in einer Tagestour zu einer Steinbock-Kolonie, die seit über 50 Jahren am Pilatus ansässig ist.

BILDER

Alle Bilder: ©  PILATUS- BAHNEN AG
Schlossweg 1
6010 Kriens/Luzern

Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern

DATEN & FAKTEN